Der «Schweizer Hilfsverein für das Albert-Schweitzer-Spital in Lambarene» - SHV - wurde am 8. Mai 1949 in Basel gegründet.

Dies war die Folge einer langjährigen engagierten Zusammenarbeit zwischen Albert Schweitzer und Pfarrer Hans Baur aus Basel, der bereits 1921 begann, Spendengelder für das Urwald-Spital einzubringen. Das Pfarrhaus in Basel wurde zur ersten Sammelstelle und zum eigentlichen Organisationszentrum der Schweiz für Lambarene. Ab 1937 bis zur Gründung im Mai 1949 übernahmen Fritz und Anita Dinner aus Basel die Leitung der  Basisarbeit. Albert Schweitzer wehrte sich gegen eine allzu grosse Administration und setzte auf Freiwilligkeit. So zählt der SHV auch heute lediglich maximal 30 Mitglieder. Er darf aber auf die finanzielle Unterstützung von über 40‘000 freiwilligen Gönnerinnen und Gönner zählen! Herzlichen Dank.


Die Zweckbestimmung des SHV lauten:

  • Wahrung, Förderung und Verbreitung des „Geistigen Werkes“ von Albert Schweitzer
  • Zusammenarbeit mit Institutionen mit gleichem Zweck
  • Mittelbeschaffung zur Mitfinanzierung von Projekten im Albert-Schweitzer-Spital in Lambarene  

Statuten (PDF)


Präsidenten

Pfr. Hans Böhringer, 1949–1957
Dr. Hermann Baur, 1957–1968
Walter Daucourt, 1968–1970
Pfr. Richard Brüllmann, 1971–1983
Dr. P. Luder, 1983–1986
Pfr. Hans Zoss, 1986–1992
Pierre Bersier, 1993–1995
Walter Schriber, 1996–2004
Dr. med. Daniel Stoffel, 2005–2013
Fritz von Gunten, 2014–